11
Mrz
2018

Arrifana

Praia da Arrifana, schon der Name klingt nach Abenteuer, findest du nicht auch?
Diesen tollen Strand haben wir entdeckt, als wir unsere Tour durch die Serra de Monchique noch mit einem Sprung ins kalte Wasser abrunden wollten.
Wir waren so begeistert, dass wir drei Tage später gleich nochmal dort hin gefahren sind.
Die Fahrt von Lagos nach Arrifana führt durch eine wunderschöne Landschaft. Wir befinden uns im „Parque Natural do Sudoeste Alentejano e Costa Vicentine“! Mit seinen 110 km Länge und einer Größe von fast 75 000 ha ist er Portugals größtes Küstenschutzgebiet. Unberührte Natur, ungezähmt und wild.
Arrifana selbst, ein kleiner Ort, in dem sich auch viele Aussteiger niedergelassen haben, liegt auf den Felsen direkt an der Küste. Die Autos parken auf großzügigen Parkplätzen und mit einem kleinen Fußmarsch geht es über eine kleine Straße hinunter zum Strand. Wer nicht so gut zu Fuß ist oder ein größeres Equipment dabei hat, kann sich von einem Shuttleservice für einen Euro pro Fahrt hinunter und auch wieder hinauf bringen lassen. 
Praia da Arrifana, der über 600 m lange Strand liegt in einer Bucht umgeben von hohen Klippen. Normalerweise pfeift an diesem Küstenabschnitt der typische Nordwind, aber durch die riesigen Felsen ist dieses Plätzchen windgeschützt.
Was aber nicht heißt, dass hier Surfer nicht voll auf ihre Kosten kommen. Die Wellen, die hier an Land anrollen, können sich durchaus sehen lassen:
Ich habe mir sagen lassen, dass die Bucht super Bedingungen für Anfänger bietet. Da ich selbst nicht surfe, kann ich das nicht so beurteilen, finde allerdings die Kraft mit der mir das Wasser hier die Füsse vom Boden wegzieht, schon sehr beachtlich. Ich bin ja wirklich eine Wasserratte, aber hier habe ich ziemlich Respekt.
Richtig Schwimmen lässt es sich hier am Strand zumindest dieser Tage nicht und für Kleinkinder ist es nicht so sehr geeignet, aber für 8-jährige ist es super spannend…

…und für uns natürlich eh… wir hüpfen durch die Wellen, gut bewacht von der Küstenwache und sind nicht weniger beeindruckt als unsere Tochter. Allerdings muss ich sagen, so ohne Surfanzug wird es sehr schnell sehr frisch… naja wir sind hier definitiv am Atlantik.

So verlegen wir uns erstmal auf das Sandburgenbauen,…
…was aber die Flut auch recht schnell beendet.
 Am Strand alles, was Du für einen tollen Tag am Meer brauchst. Ein schönes Restaurant, in dem regionale Küche angeboten wird, schmiegt sich gleich oberhalb an die Felsen.
Vom Wind zersaust verabschieden wir uns gegen Abend vom Strand…
…und laufen den Weg wieder nach oben. Schön, oder? 
Da wir noch eine Empfehlung für ein leckeres Abendessen haben, steigen wir ins Auto und fahren ein kurzes Stück…
…die Klippen entlang…
…und da, wo das Land zu Ende ist, da finden wir das Fischrestaurant O Paulo.
Gut, dass wir eine Reservierung für ein Plätzchen im Restaurant haben! Es stehen schon einige Gruppen an und hoffen auf einen Tisch, denn so schön es hier noch draußen aussieht, der Wind pfeift und in dem Moment, in dem die Sonne verschwindet wird es lausig kalt. So sind wir froh, dass wir drinnen ein Plätzchen reserviert haben.
Trotz dem schneidenden Lüftchen, müssen wir noch kurz das Terrain um das Lokal  erkunden. Wahnsinn! Diese Lage ist wirklich einzigartig:
Die Ausblicke im Sonnenuntergang sind spektakulär!
Aber zurück zum Essen! Mmmmh, war das lecker! Erstklassige portugiesische Küche. Der Fisch und die Meeresfrüchte sind fangfrisch und werden sehenswert auf den Tellern serviert. Der Service ist superfreundlich und natürlich gibt es dazu einen guten Tropfen Wein! Also dieses Restaurant möchten wir Dir uneingeschränkt empfehlen! Toll!!!
Und so neigte sich wieder ein wunderschöner Tag an der Algarve seinem Ende zu. Wir fuhren zurück in unsere Ferienwohnung bei Lagos und ich muss gestehen, ich freute mich sehr über das laue Lüftchen, dass hier bei Temperaturen um 25 Grad wehte!
So, jetzt bist Du dran! Du planst auch einen Urlaub in Portugal und möchtest den schönen Strand von Arrifana besuchen, dann hab ich hier noch zwei Links für Dich:
Das in jeder Hinsicht spektakuläre Restaurant auf den Klippen findest Du: hier auf Facebook! Klick!
Das war es von meiner Seite!
Alles Liebe!
Anja von Landei und Co und ihre Strandtester!
Und hier noch für Deine Pinwand auf Pinterest! Pin it!

 

 

 

 

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

You may also like

Mit dem Kajak an der Küste von Lagos entlang
Gemeinsam gegen den Müll
Radltour durch Landshut mit Einkehrschwung in Ergolding
Aussichtsreiche Wanderung in Prem am Lech

2 Responses

  1. Diesen Strand kenne ich zwar nicht… aber er ist traumhaft!!! An was ich mich aber noch sehr gut erinnern kann, sind die absolut leckeren Fischgerichte an der Algarve!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    1. Landei und Co

      Hi Margit, da hast Du absolut recht! Der Fisch und die Meeresfrüchte… zum reinsetzen… lecker! Tolle Restaurants und meist preislich auch noch echt ok.
      Wir haben während unseren Urlauben an der Algarve eine Ferienwohnung mit toll eingerichteten Küchen gehabt und uns auch abends einfach schnell noch eine Dorade in die Pfanne gemacht… Salz, Pfeffer… gaaanz wenig Zitrone…. yummmmmmiiii… jetzt muss ich aufhören… bekomme Hunger…
      Liebe Grüße,
      Anja

Leave a Reply