15
Jun
2018

Der Märchenwald in Schongau

Vor drei Jahren sind wir aus Steingaden weggezogen, seit drei Jahren liegt uns unsere Tochter im Ohr, dass wir unbedingt endlich wieder in den Märchenwald müssen. Früher war das ein alljährlicher Pflichtbesuch. Beim letzten Urlaub in der Heimat hat es dann geklappt. Wir sind mit der ganzen Meute losgezogen, um dieses Revival zu begehen.

Dachte ich im Stillen, vielleicht sind 9 und fast 9jährige schon ein bisschen groß und zu cool, um sich noch im Detail mit den Märchen zu beschäftigen, wurde ich schnell eines besseren belehrt.

Aber ich will am Anfang beginnen. Wir hatten einen etwas durchwachsenen Tag erwischt, aber außer ein paar einzelnen Tröpfchen hatten wir Glück. Also perfektes Wetter für unseren Ausflug. Dazu muss ich sagen, dass selbst bei großer Hitze, die Temperatur im Park perfekt ist, da er mit einem großen alten Baumbestand viele Schattenplätze bietet.Geparkt haben wir auf dem großzügigen kostenlosen Parkplatz direkt vor dem Eingang. Da dieser brechend voll war, dachten wir schon oje… aber, kein Problem! Du wirst es an den Fotos sehen, im Park verläuft sich das und es ist wie eh und je, beschaulich und mit ein paar Geräten, die ich noch aus meiner Kindheit kenne, auch ein bisschen nostalgisch.

Der Park wurde schon 1965 von Hänsel und Gretl gegründet! Kein Witz! Die beiden Gründer, Herr und Frau Schmid, heißen tatsächlich so! Wenn das keine optimalen Voraussetzungen für einen Märchenwald ist.

Im ganzen Park verteilt findest Du immer wieder kleine Hüttchen, Häuschen und Türmchen, an denen die Märchen dargestellt werden und Du sie Dir auf Knopfdruck  erzählen lassen kannst.

Auf der Brücke über den Ententeich kann man den gestiefelten Kater bestaunen:Daneben plätschert gemütlich das Mühlrad:Heute wie damals durfte kein Märchen ausgelassen werden. Andächtig lauschen sie auch heute noch den Geschichten der Gebrüder Grimm.

Neben den Märchenfiguren leben im Park viele Tiere.

Da gibt es zum Beispiel einige Vögel wie Pfaue, Papageien, Sittiche…… Nandus…… und Häschen, die im Hasendorf leben.

Schäfchen und Ziegen dürfen gefüttert werden. Das Futter kann man am Kiosk kaufen.

Und schließlich sind da noch die Pferde, Ponys und Esel. Das gehört bei uns zum Pflichtprogramm. Der Ritt durch die Anlage… wie man sieht, war das all die Jahre schon so… heute üben sie sich allerdings auch noch als Pferdeflüsterer.

Mit einer kleinen Bimmelbahn können die Kinder in den Tunnel zu den Zwergen einfahren. Sehr süß fand ich auch den neuen Wetterbericht im Märchenwald:

Danach kommt man an den Waldspielplatz:

Direkt dahinter geht es mit Speed durch den Wald. Hier befindet sich die Seilbahn für die etwas größeren Kinder. Wunderschön ist auch der Erlebniswald, der erst 2014 gebaut wurde.Hier kann man sich auf Tierspurensuche begeben, Felle ertasten, versuchen Baumrinden zuzuordnen, Geweihe erraten, an den Düften der Natur schnuppern oder den Kopf in einen Summstein halten. Dazu gibt es noch einen Barfuß- und ein Balancierpfad.

Du möchtest wissen, mit welchem Waldtier Du es beim Weitsprung aufnehmen kannst? Dann teste es aus!So, und wenn Dich jetzt der kleine oder auch große Hunger drückt, kannst Du den Gastronomiebereich mit der großen Terasse besuchen. Direkt gegenüber liegt der  neu gestaltete Spielplatz, der sich auch für kleinere Kinder eignet! So kann man ganz in Ruhe seinen Kaffee oder das Feierabendbierchen genießen.

Unseren schon etwas größeren Jungs und Mädels hatten natürlich noch keine Zeit für eine Pause und belagerten ein völlig unspektakulär aussehendes Drehteil, auf dem Sie spektakuläre Fahrten, mit noch spektakuläreren Absprüngen unternommen haben.So geht unser Ausflug im Park so langsam seinem Ende entgegen. Während das Jungvolk dem Toben noch nicht müde geworden ist, relaxen wir noch ein bisschen auf der Liegewiese.Unser Fazit: Immer wieder schön. Wir haben hier schon ganze Tage verbracht, einschließlich Picknick, Kaffeetrinken und Abendessen. Die Ausflüge waren immer entspannt und alle gingen zufrieden nach Hause!

Etwas für Dich? Dann findest Du die aktuellen Preise, Öffnungszeiten und weitere Informationen auf der Homepage des Parks! Klick!

So, damit wünsche ich Dir und den Kids eine schöne Zeit!

Liebe Grüße,

Anja und ihre Märchenmäuse!Hier noch für Deine Pinwand auf Pinterest:Du suchst noch weitere Ausflüge im Ostallgäu und angrenzenden Oberbayern? Dann schau doch mal hier: Landei & Co auf freier Wildbahn! Klick!

Ach, was ich auch noch erwähnen wollte! Dieser Beitrag ist keine bezahlte Werbung… reine Überzeugung und Spaß an der Freude! (Wobei das nicht heißen soll, dass Interessenten die zu Landei & Co passen, nicht mit Werbeanfragen kommen dürfen!!!!) In diesem Sinne! Servus!

 

 

 

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

You may also like

Das Naturkundemuseum in Münster
Hoch über Bozen: Wanderung auf dem Ritten
Kurzurlaub in Dresden und der sächsischen Schweiz
Wanderung zur Bastei und den Schwedenlöchern

4 Responses

  1. Michaela

    Hallo Anja,
    etwas verspätet, aber ich bin erst heute drüber gestolpert – dein Bericht ist super geworden – vielen Dank für den schönen Nachmittag mit Euch im Märchenwald ;o) Witzig die Fotos, auf denen die Kinder noch viel kleiner sind. Herzliche Grüße Michaela & Co.

    1. Landei und Co

      Danke Euch liebe Michaela!
      Es war wie immer superschön mit Euch! … und wie groß sie geworden sind… das wird einem mit den Fotos wieder richtig vor Augen geführt!
      Viele Grüße aus Landshut und bis bald! Anja

  2. Meine Oma stammte aus Steingaden und wir waren wohl vor vielen, vielen Jahren auch schon in dem Märchenpark. Ich kann mich zwar nicht mehr so richtig daran erinnern, aber solche Ausflüge waren schon damals ein Highlight!
    Schönes Wochenende wünscht Dir
    Margit

    1. Landei und Co

      Guten Abend Margit,
      Das gibt es ja nicht! Deine Oma ist eine Steingädnerin… war ich ja auch 10 Jahre lang, bevor wir nach Landshut gezogen sind… und als Kind ab zehn Jahren ein „Lecher“!
      Ja, so ein Ausflug in Märchenwald war schon was und die Spielplätze die es sonst so gab waren noch sehr Basic… umso schöner fanden wir es dann!
      Liebe Grüße! Anja

Leave a Reply

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?