31
Okt
2017

Herbstlaub

Hallo Ihr Lieben,

eine Freundin von mir ist ein Herbstkind. Für Ihre Geburtstagsfeier hat sie sich einen Nachtisch von mir gewünscht… inspiriert von unserem letzten Waldspaziergang, auf dem die Bäume bunt gefärbt waren und das Laub zwischen unseren Füßen raschelte, gab es „Blätterteigblätter“ und dazu eine leckere Grappacreme.Mit tiefgefrorenem Blätterteig und einer Vorlage, die Ihr Euch hier runterladen könnt, ist das eine ganz einfache und schnelle Sach! Die Grappacreme habe ich aus der Rezeptwelt von Thermomix im Internet. Sie geht also auch ratzfatz.

… und so macht Ihr es mit den Blättern:

Was Ihr dazu braucht:
  • 1 Packung Blätterteig (6 Blätter)
  • 1 Eigelb
  • 20 ml Milch
  • 30 g Zucker
  • Backpapier
  • Vorlage aus Papier – zum Ausdrucken! 
  • Messer und Backpinsel
  • Wellholz
Und so geht es:
  • die Blätter auf einer Arbeitsfläche auslegen und 10 Minuten antauen lassen
  • mit einem Wellholz etwas ausrollen – es sollte ein Ahornblatt darauf passen

  • mit einem Messer und der Vorlage zuerst die Ahornblätter ausschneiden und dann die Kleineren

  • mit der Rückseite des Messers die Adern der Blätter „einzeichnen“
  • auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen
  • das Eigelb, die Milch und den Zucker verrühren
  • die Masse mit einem Backpinsel auf den Blättern verstreichen
  • für die Kürbisse habe ich die Blätterteigreste aufeinandergelegt, mit dem Wellholz ausgerollt, dann dicker ausgeschnitten und die Rillungen ebenfalls mit dem Messerrücken eingedrückt

  • die Kürbisse auf ein weiteres Backblech auslegen, da hier die Backzeit und Temperatur eine andere ist
  • … und ebenfalls mit der Eigelbmasse bestreichen
  • Backen: Blätter: 180 Grad, mittlere Schiene, 10-12 Minuten
  • Backen: Kürbise: 200 Grad, mittlere Schiene, cirka 12 Minuten
  • aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen

… und so mit der Grappacreme:

Dieses leckere Rezept aus der Rezeptwelt kennt sicher der Eine oder Andere von Euch schon! An dieser Stelle vielen Dank an die Verfasser… wir haben die leckere Creme schon oft genossen!!! Das Rezept findet Ihr: Hier! Klick! und ich kann es nur wärmstens empfehlen!

Die eine Hälfte habe ich dann mit Amaretto und Grappa gemacht und die Andere für die Kinder, natürlich ohne Alkohol. Ich hab das Ganze gleich in die kleinen Teelichtgläser von Ikea gefüllt, könnt Ihr aber natürlich auch, wie im Rezept beschrieben, in eine große Schüssel geben. Der Nachtisch sollte im Kühlschrank kalt gestellt werden. Zum Schluß alles hübsch dekoriert und dann… genießen!!!

Noch schöne Herbstferien!

Es grüßt Euch,

Eure Anja von Landei & Co und die kleine Backfee!

… und hier noch für Euch für Eure Pinnwand: Du suchst noch ein weiteres herbstliches Rezept für die Kaffeetafel? Na dann schau doch mal hier: Leckere Kuchenigel! Klick! 

 

You may also like

Eine Schürze für den Jungkoch
Bloggeburtstag! Ein Jahr Landei & Co!
Für den herbstlichen Kaffeetisch: Kleine Kuchenigel
Eine Kiste Gesundheit zum Verschenken!

4 Responses

    1. Landei und Co

      Es freut mich sehr zu hören, dass Du das Rezept ausprobiert hast und es allen gefallen hat! Vielen Dank und liebe Grüße, Anja

  1. die Nachbarin

    Hallihallo, hier spricht das Herbstkind….

    also, dieses Herbstlaub ist wärmstens zu empfehlen. Ist es doch viel schneller und vor allem viel schöner „weggemacht“ als das echte im Garten….! 🙂

    So schön dekoriert von Anja, waren die Blätter ein echter Hingucker auf meiner Gästetafel. Eigentlich ja viel zu schade zum Verspeisen! Doch nach begeistertem Bestaunen allerseits und mehrere Fotos später, hat dann die Neugier auf das Geschmackserlebnis überwogen, sodass jeder fleißig zugegriffen hat. Was folgte war Stille am Tisch – einzig ein zartes Knuspern war zu vernehmen, gefolgt von vielen hmmmm´s!!!

    Übrigens, die Cremespeise war himmlisch!!! Gott sei Dank gab es genug….ich hatte drei!!!
    Liebe Frau Nachbarin – herzlichen Dank, nochmal!

    ….es grüßt von nebenan,

    1. Landei und Co

      Liebes Herbstkind!
      Immer wieder gerne! Danke für Deinen süßen Kommentar! Ich freue mich, dass es Euch geschmeckt und gefallen hat!
      Viele liebe Grüße übern Garntenzaun!
      Anja

Leave a Reply