11
Sep
2018

Heute gibt es Apfelkuchen!

Letztes Wochenende waren wir bei Freunden zum Kaffeetrinken und wollten einen Kuchen mitbringen. Da unser Apfelbaum uns immer noch mit leckeren Früchten überschüttet, war auch schnell klar, daß es eben ein Apfelkuchen werden wird.Für die letzte Variante hatte ich Streusel für den Boden und über den Äpfeln verwendet. Geht schnell, ist aber nicht so praktisch beim Transport, da es mehr bröselt. So habe ich mich dieses Mal für einen Hefeteigboden entschieden und für die Streusel oben drauf.

Wir haben einen Teil des Apfelkuchens noch am selben Tag gegessen, was lecker war. Die zweite Hälfte hatte ich über Nacht im Kühlschrank und er konnte noch ein bisschen durchziehen. Ich muss sagen, er war am nächsten Tag noch besser! Du kannst Ihn also gut einen Tag im voraus zubereiten!Du möchtest auch einen Apfelkuchen genießen? Sehr gerne! So funktioniert es:

Für den Boden brauchst Du:
  • 220 g   Mehl
  •   60 g   Zucker
  •  1/2 St  Hefe
  • 100 ml   Milch
  •   40 g   Butter
  •     1 St  Ei
  • 1 Prise Salz
  • runde Kuchenform, Größe 28
  • Backpapier
So geht der Boden mit dem Thermomix:
  • Milch erwärmen!
  • Butter in Stücke schneiden.
  • Hefe zerbröseln.
  • Alle Zutaten in den Mixtopf geben.
  • Für 2 Minunten auf der Knetteigstufe kräftig durcharbeiten lassen.
  • Teig aus dem Mixtopf in eine Schüssel umfüllen. Mit einem Tuch darüber an einem warmen Ort für circa eine halbe Stunde gehen lassen.
  • Teig nochmal kräftig durchkneten und zu einem Kreis ausrollen.
  • Während der Teig geht, bereite ich die Streusel vor und schneide die Äpfel!
  • Ich habe für meinen Kuchen einen Rand gemacht… darauf würde ich beim nächsten Mal verzichten. Es reicht den Teig seitlich etwas anzudrücken.
  • Ofen vorheizen: Ober/Unterhitze 180 Grad.
So geht der Boden ohne Thermomix:
  • Milch erwärmen!
  • Mehl in eine Schüssel einfüllen und in der Mitte ein Kuhle formen.
  • Zucker, Salz und zerbröckelte Hefe in die Kuhle geben, mit Milch überschütten und mit den Fingern vermischen.
  • Butter seitlich in Stücken auf dem Mehl verteilen.
  • Die Schüssel mit einem Tuch abgedeckt für circa eine viertel Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
  • Ei zugeben und alles kräftig durchkneten.
  • Nochmal in der Schüssel mit einem Tuch abgedeckt gehen lassen.
  • Teig kräftig durchkneten und zu einem Kreis ausrollen.
  • Während der Teig geht, bereite ich die Streusel vor und schneide die Äpfel!
  • Ich habe für meinen Kuchen einen Rand gemacht… darauf würde ich beim nächsten Mal verzichten. Es reicht den Teig seitlich etwas anzudrücken.
  • Ofen vorheizen: Ober/Unterhitze 180 Grad.
Für den Belag brauchst Du:
  • Ungefähr 5 Äpfel
  • Ich habe Frühäpfel verwendet. Sie sind besonders saftig. Es geht aber natürlich auch mit jeder anderen Sorte.
So geht es:
  • Äpfel vierteln und das Kernhaus entfernen.
  • Jedes Viertel nochmals halbieren oder je nach Größe auch dritteln.
  • Apfelschnitze im Kreis auf den Teig legen, dabei stelle ich sie leicht auf.
Für die Streusel brauchst Du:
  • 200 g    Mehl
  •   80 g    Butter
  •     1 St   Ei
  •   70 g    Zucker
  •     1 Tel Zimt
So machst Du die Streusel mit dem Thermomix:
  • Butter in Stücke schneiden.
  • Alle Zutaten in den Mixtopf geben und für 25 Sek/Stufe 5 mit Hilfe des Spatels zu Streuseln verarbeiten.
  • Streusel gleichmäßig über den Äpfeln verteilen.
  • Auf die mittlere Schiene oder bei vier Schienen auf die zweite von unten in den Ofen geben und 30 Minuten backen.
  • Aus dem Ofen nehmen, die Kuchenform entfernen und auf einem Gitter auskühlen lassen.
So machst Du die Streusel mit der Hand:
  • Butter in einem Topf schmelzen lassen, etwas abkühlen.
  • Alle Zutaten zugeben und zu Streuseln verarbeiten.
  • Streusel gleichmäßig über den Äpfeln verteilen.
  • Auf die mittlere Schiene oder bei vier Schienen auf die zweite von unten in den Ofen geben und 30 Minuten backen.
  • Aus dem Ofen nehmen, die Kuchenform entfernen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Ganz besonders lecker ist es, wenn Du noch eine frisch geschlagene Sahne mit Vanillezucker zum Apfelkuchen anbietest.

Laßt es Euch schmecken!

Sommerliche Grüße!

Deine Anja von Landei & Co

… und hier noch für Deine Pinterest – Pinwand:PS. Du suchst weitere leckere Apfelrezepte?

Dann schau doch mal hier: Apfelmus! Klick! … oder hier: Apfelmarmelade! Klick!

 

You may also like

Eine Fledermaus für Halloween
Ofengemüse mit frischen Kräutern aus dem Garten
Summerfeelings: Erdbeer Baiser
Das Brot des Lebens

2 Responses

  1. Apfelmarmelade habe ich auch noch nicht gemacht! Aber jetzt nuss ich dann erst mal Massen von Pfirsichen verarbeiten. Der Baum trägt so viele Früchte, dass schon ein riesiger Ast abgebrochen ist.
    Dein Kuchen sieht übrigens sehr lecker aus!

    1. Landei und Co

      Hmmm Pfirsiche… das fehlt mir auch noch in meinem Garten! In Steingaden war es zu kalt… Hast Du insgesamt gute Erfahrungen damit gemacht…? ist das eine bestimmte Sorte?
      Dankeschön! Für das Kuchenkompliment meine ich!

Leave a Reply

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?