2
Feb
2018

Silves – altehrwürdige Stadt am Rande der Serra de Monchique

Heute möchte ich Dich auf unserer Rundreise durch die Algarve in die schöne und sehr alte Stadt Silves mitnehmen.

Das kleine friedliche Städtchen, nur wenige Kilometer vom Meer entfernt, liegt an der Ausläufern der Serra de Monchique. Kaum zu glauben, dass dieser reizende Ort einst von großer historischer Bedeutung war. Unter den Mauren, die in der Zeit von 700 – 1200 nach Christus hier lebten, war Xelb, wie die Ansiedlung damals hieß, sogar Hauptstadt und beherbergte über 40 000 Menschen. Oberhalb der Häuser thront die maurische Burg.Strategisch gut gelegen, etwas im Hinterland und durch den Rio Arade mit dem Meer verbunden, war die Stadt schwer einnehmbar. Dennoch gelang es den Portugiesen, Silves 1242 endgültig zurückzuerobern. Sie machten den Ort zum Bischofssitz. Auf den Ruinen der einstigen Moschee wurde die Kathedrale Sé erbaut. Allerdings wurde auch sie beim Erdbeben 1755 schwer beschädigt. Auch hier, wie in Faro, entstand dadurch ein architektonischer Stilmix. Innen findest Du übrigens nicht nur interessante Architektur, sondern es ist auch angenehm temperiert! Um die Mittagszeit im August ein guter Zeitpunkt, ein bisschen abzukühlen!

Von hier aus geht es an schönen Gebäuden vorbei, noch ein bisschen weiter den Berg hoch……und dann kommen wir schon an den Eingang zur Burg. Vor den Toren empfängt uns die Statue von Dom Sancho dem Ersten, die an den ersten wichtigen Sieg der Portugiesen während der Reconquista erinnert. Beeindruckende Größe, finde ich…

Die Burg, aus rotem heimischen Sandstein erbaut, überragt die Stadt. Der Hof innerhalb der dicken Mauern…… ist sage und schreibe um die 12 000 qm groß. Hier findest Du Ausgrabungen maurischer Paläste und Zisternen, die mit Regenwasser gefüllt, das Überleben bei  längeren Belagerungen sicherten.

Von den Festungsmauern aus……hat man wunderschöne Ausblicke auf die Stadt und das Umland. Ach ja und das Messie-Syndrom gibt es wohl auch in Portugal, sieht aber auch irgendwie romantischer aus als in Deutschland…

Sehr schön auch der Blick von oben auf die grüne Oase im Innenhof. Hier findest Du auch ein Restaurant, das wohl köstliche Tapas aus regionalen Produkten anbietet und sehr empfehlenswert sein soll. Wir selbst haben es aber noch nicht ausprobiert.In einem Keller der Burg gibt es eine Sonderausstellung zum Thema Luchs, die vor allem unsere Tochter beeindruckt hat. Der Iberische Luchs steht auf der roten Liste der bedrohten Tierarten ganz oben, aber dank intensiver Schutzbemühungen gibt es für die Raubkatze wieder Hoffnungen.Nach unserer Besichtigung schlendern wir wieder durch die lauschigen Gassen der Stadt. Wir kommen vorbei am „Café Da Rosa“, das sich, nostalgisch eingerichtet,…… unter den Arkaden des Rathauses am Praça do Município befindet.Etwas weiter entdecken wir ein typisches Fischlokal, aus dem wir unzählige portugiesische Stimmen hören… ein gutes Zeichen denken wir und da wir mittlerweile doch etwas Appetit bekommen haben, lassen wir uns auf ein paar Stühlen vor dem Restaurant nieder. Im Angebot sind Langusten, Fische, Krebse… Ich entscheide mich für Spaghetti mit Shrimps, die für 7,50 nicht nur sensationell günstig, sondern auch oberlecker sind. Die anderen Gerichte auf unserem Tisch schmecken ebenso sehr lecker und so rollen wir nach unserer Mittagspause den Berg eher hinunter, als das wir laufen.Es geht vorbei an wunderschönen Fassaden wieder hinunter in Richtung Fluß.

Und während wir so durch die Gassen laufen, hören wir immer wieder ein Klappern… mal laut und mal leise und wenn wir dann einen Blick nach oben richten, entdecken wir ihn: den Klapperstorch.Wie in Faro, bevölkert er auch hier Dächer und Türme.

In der Markthalle von Silves könnt Ihr Euch mit Früchten, Gemüse, Fisch und Leckereien eindecken.So geht unser Bummel durch die Stadt zu Ende und wir kommen wieder am Parkplatz am Fluß an. Als wir hier geparkt haben, sah das Ganze nach einem Rinnsal aus: Mittlerweile können ein paar Boote über den Fluß schippern. 

Hier noch ein paar weitere Infos:

Parken: Der Verkehr wird über den Rio Arade geleitet. Gleich nach der Brücke fährst Du links den Fluß entlang und kommst zu gut ausgeschilderten Parkplätzen.

Die Stadt: Mit dem Kinderwagen bergauf durch die Stadt kein großes Problem – bisweilen aber sicher ziemlich anstrengend, gute Schuhe ein Muß! Die Straßen sind steil, mit Kopfsteinpflaster belegt und teilweise sehr rutschig. Man sollte also schon gut zu Fuß sein.

Hier geht es zur Facebookseite der Stadt Silves! Klick!

Das Castello: Eintrittspreis: 2,80 Euro, die Burg ist wie gesagt toll restauriert und die Ausblicke famos. Schade ist allerdings, dass es wenig Informationen in englisch gibt. Bitte beachte, dass, wenn Du mit kleineren Kindern unterwegs bist, es keine Absicherungen gibt!

Restaurants: 

Hier geht es zum Café Da Rosa! Klick!

Hier geht es zum Restaurante Marisqueira Casa Velha! Klick!

So, das war es für heute von meiner Seite! Wir haben unseren Ausflug sehr genossen!

Und Du? Warst Du auch schon mal in Silves oder hast noch Fragen? Nutze gerne die Kommentarfunktion! Ich freu mich auf Post!

Liebe Grüße vom Landei und dem Erkundungsteam!

Eure Anja

PS. Weitere Tipps für Portugal findest Du Hier! Klick!

Und hier noch für Deine Pinwand auf Pinterest: 

 

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

You may also like

Kurzurlaub in Dresden und der sächsischen Schweiz
Wanderung zur Bastei und den Schwedenlöchern
In Lechbruck am Falchen
Das Spektakel in Landshut

8 Responses

  1. Wow, was für tolle Eindrücke. Ich war schon mal in der Algarve, aber Silves kenne ich noch nicht. Alleine für einen Besuch in dieses Café würde sich die Reise lohnen, diese Fliesen <3

    1. Landei und Co

      Vielen Dank! Wir fanden Silves ganz besonders schön, da es wie Faro seine Ursprünglichkeit bewahrt hat. Beide Städte sind touristisch nicht so überlaufen wie der Rest der Algarve. Das macht sich übrigens auch in den Preisen für sehr, sehr leckeres Essen bemerkbar! Liebe Grüße, Anja

  2. Hallo Anja,

    bei diesen wunderschönen Fotos und Impressionen bekomme ich gleich Fernweh.
    Wieder ein Ziel, dass es auf mein Pinterest-Board für mögliche Reiseziele geschafft hat. Danke für die vielen Tipps.

    Viele Grüße
    Mama Maus

    1. Landei und Co

      Hallo liebe Mama Maus!
      Vielen Dank! Das freut mich sehr! Ja, ich kann Portugal nur empfehlen. Wir haben es erst vor zwei Jahren für uns entdeckt und sind total begeistert.
      Viele Grüße aus Niederbayern, Anja

  3. Wie schön! Da kommen bei mir Erinnerungen hoch! Silves haben wir allerdings nur bei Nacht gesehen. Wir sind damals auf einem Esel geritten! Haha…
    Was für eine herrlich unbeschwerte Zeit damals!
    Viele Grüße von
    Margit

    1. Landei und Co

      Oh wie toll! Das hat bestimmt tierisch Spaß gebracht… im wahrsten Sinne des Wortes! Ward Ihr denn dann mehrere Tage unterwegs? Das fänd unsere Maus sicher auch super… ich auch… Liebe Grüße! Anja

Leave a Reply

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?