3
Mai
2018

Summerfeelings: Erdbeer Baiser

Hallo Ihr Lieben,

jetzt war es also so weit! Der große Tag! Die Kommunion unserer Tochter! Petrus hat es offensichtlich gut mit uns gemeint! Wir hatten einen strahlenden Sonnentag mit sommerlichen Temperaturen und so haben wir die Gartensaison eingeläutet! Während die Tafel für das Mittagessen noch im Haus gedeckt war, haben wir uns für den Kaffe ganz unkonventionell auf Liege- und Gartenstühlen unter dem Apfelbaum verteilt und Kaffee, Kuchen, Torte und Erdbeer Baiser genossen.Wenn dass nicht Sommer pur ist!Jetzt hatte ich ja ursprünglich gedacht, ok, mache ich Erdbeer Baiser, kann ich zwar nicht darüber bloggen, weil ja babyleicht, aber jeder fährt voll drauf ab. Die Dinger kann ich schnell vorbereiten und kurz vorm Kaffee nur noch die Sahne und die Erdbeeren drauf packen – fertig! So der Plan… aber Leute, ich sag es Euch… so etwas habe ich noch nicht erlebt!!! Es ist ja so, wer von Euch mich schon länger kennt, weiß, ich stell mich jetzt beim Backen nicht soooo ganz doof an… aber das… arghhh, mppppfff, grumml…

Auf jeden Fall weiß ich jetzt genau, was man mit übrigen Eigelben so machen kann und Rührei brauche ich für die nächsten Wochen auch nicht mehr…

Okay, so habe ich also beschlossen, Euch doch ein bisschen etwas über dieses Thema zu schreiben und vielleicht habt Ihr dann ja dadurch mehr Glück und Ihr erspart Euch 4 Versuche und könnt gleich zu Durchgang 5 und 6 übergehen… gut für die Nerven und das Ergebnis ist echt lecker!

Es war also so:

Mein erster Durchgang war ein Traum… die Betonung liegt auf war… die Eiweißmasse wie im Bilderbuch… im Thermomix ohne Aufwand… wunderbar mit der Tülle auf das Blech gespritzt… die perfekten Nester… für 10 Minuten… danach sank die ganze Geschichte im Backofen in sich zusammen. Später entdeckte ich etwas Feuchtigkeit im Ofen…Variante 2 habe ich dann nur mit Eiweiß, Zucker und Salz und dem Handmixer versucht und ohne Speisestärke und Essig, mit dem Ergebnis, dass ich zwar schöne Häufchen hatte, aber eben keine Nester:Versuch 3 endete schon weit vorher… als ich den Thermomix öffnete, fand ich nur eine weiße Brühe im Topf… ich gestehe, das war der Moment in dem ich kurzzeitig überlegt habe, das Zeug zum Fenster rauszuschmeißen… hmpffff…Variante 4 wurde dann schon etwas ansehnlicher und der Schneebesen blieb vorschriftmäßig in der Eiweißmasse stehen.Variante 5 und 6 haben sich nur noch an der Temperatur im Ofen unterschieden… und, hip hip hurra, sahen so aus:Wenn Du jetzt also von mir das ultimative Baiserrezept, garantiert getestet, haben möchtest, dann findest Du das hier:

Baiser mit Sahne und Erdbeeren:
Das brauchst Du dafür (8 Stück):
  • 2 Stück Eiweiß
  • 90 g feiner Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Tel Essig
  • 1 gestrichene Eßl Speisestärke
  • 350 ml Sahne
  • 350 g Erdbeeren
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Handmixer mit Schneebesen
  • Backblech mit Backpapier
  • Spritztülle mit Sternenaufsatz

So funktioniert es mit den Baisern:
  • Backofen auf 135 Grad / Umluft vorheizen
  • Eiweiß mit Salz und Essig schlagen, bis eine feste Masse entsteht
  • Zucker und Speisestärke vermischen
  • Mischung portionsweise unterrühren bis eine feste glänzende Creme entstanden ist, der Schneebesen in der Masse stehen bleibt und wie auf dem Bild Fäden zieht:

  • Die fertige Baiser-Masse in den Spritzbeutel füllen (das gelingt am Besten und ohne Sauerei, wenn Du die Tülle zur Hälfte runterkrempelst, die Masse einfüllst und dann wieder hochklappst.)
  • Jetzt 8 Kreise auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech spritzen. Innen beginnend und den äußersten Kreis doppelt, damit ein Nest entsteht wie hier auf dem Foto:

  • Das Blech auf die mittlere Schiene des Backofens schieben und durchgegend bei 135 Grad 90 Minuten trocknen lassen.
  • Du kannst dann die Baiser auf einem Gitter abkühlen oder auch über Nacht im noch warmen Ofen nachtrocknen lassen.
Hier noch ein paar Tipps für die Baiser:
  • den Backofen gut vorheizen und falls, wie bei mir eine Kombination mit Dampfgarer, genau checken ob wirklich alles trocken ist!
  • nur zwei Eiweiße pro Durchgang verwenden, da die Nester sonst ineinander fließen. (Ich wollte es eigentlich nochmal mit vier Eiweißen und Thermi versuchen, aber habe mich nicht getraut, zwei Bleche in den Ofen zu schieben. Hat da vielleicht jemand von Euch Erfahrung? Würde mich über Kommentare freuen!)
  • Schüssel, Tülle und Schneebesen müssen absolut fettfrei sein!
  • auf keinen Fall die Ofentür während des Backens öffnen!
  • die fertigen Baiser nach dem Auskühlen in eine Dose verpacken, damit sie keine Luftfeuchtigkeit ziehen können
So stellst Du die Törtchen fertig:
  • Die Erdbeeren waschen, trocken tupfen und in Stücke schneiden. (ich habe sie nicht zusätzlich eingezuckert, da die Süße nachher ja von den Baisern kommt)
  • Sahne steif schlagen und zum Schluß Vanillezucker zugeben und unterrühren.
  • Nester mit Sahne befüllen

  • Erdbeeren auf die Sahne geben (Natürlich kannst Du das gleiche mit Heidelbeeren, Himbeeren oder auch Brombeeren machen – diese würde ich dann aber nicht zerschneiden, sondern die ganzen Früchte verwenden)

  • genießen!
  • Es empfiehlt sich, die Baiser nicht in Reichweite von Kindern und Ehemännern aufzubewahren… sie könnten die Kaffeetafel nicht erreichen:

So jetzt seid Ihr dran! Ich bin gespannt! Habt Ihr schon Erfahrungen mit der weißen Verführung? Anregungen und Tipps? Ich freue mich über Eure Post!

Genießt den Sommer!

Eure Anja

PS. Und hier für Eure Pinwand auf Pinterest: 

PPS. Noch mehr fruchtiges aus der Landei Backstube? Dann schau doch zum Beispiel mal hier: Hier! Himbeertorte mit einem Guß aus weißer Schokolade! Klick!

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

You may also like

Das Brot des Lebens
Indianer in Sicht
Ratz-fatz ins Liebesglück!
Bau Dir Dein eigenes kleines Weihnachtsdorf!

2 Responses

  1. Oh no! Das wäre was für mich! Ich hätte definitiv alles aus dem Fenster geworfen und wäre gleich noch hinterher gesprungen!!!!!
    Viele Grüße von Margit

    1. Landei und Co

      Also ehrlich! Ich war schon kurz davor… aber die gute Nachricht ist: jetzt kannst Du es probieren… sollte eigentlich nichts mehr schief gehen!!! Liebe Grüße und ein ganz schönes Maiwochenende! Anja

Leave a Reply