19
Okt
2016
IMG_2725

Affenbande

 Hallo Ihr Lieben,

hier ist es also, das Rezept für die Affenbande:

Das sind die Zutaten für 18 Schokomuffins:

  • 150 g Vollmilchschokolade (ich persönlich bin ja ein Fan von der hellblauen eckigen Alpenmilch – ihr wisst schon was ich meine!)
  • 120 g Butter
  • 2 Eier
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 250 g Mehl
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 40 g Kakaopulver
  • 1 Prise Salz
  • 220 ml Milch
  • 36 Papierförmchen
  • Muffinform

Und das braucht Ihr noch für die Gesichter: 

  • Kuvertüre Vollmilch
  • Schokoladenstreusel Vollmilch
  • Zuckeraugen (hab ich im Supermarkt gefunden – gibt es von Dekoback)
  • Braune Schokolinsen (hab eine große Packung Smarties gekauft und aussortiert…die andersfarbigen sind auch nicht schlecht geworden)
  • Zuckerschrift mit Schokoladengeschmack

Und so geht es:

Backofen auf 190 Grad mit Ober/Unterhitze vorheizen.

Muffinblech mit Papierförmchen auslegen (2 Stück pro Muffin).

Schokolade in kleine Stücke hacken (nicht mit dem Thermomix zerkleinern, das ist in dem Fall zu fein!).

Butter, Eier, Zucker und Vanillezucker in den Mixtopf geben und 1 Minute auf Stufe 4 schaumig schlagen.

Das Mehl, Backpulver, Kakao, Salz und Milch 15 Sekunden auf Stufe 6 mit Hilfe des Spatels vermischen. Zum Schluß noch kurz die Schokostückchen 10 Sekunden auf Stufe 2 unterheben.

Teig in die vorbereiteten Förmchen füllen und auf der mittleren Schiene circa 30 Minuten backen. Mit einem kleinen Holzstab einstechen und schauen ob die Muffins gut durchgebacken sind. Sie sollen aber auf keinen Fall innen zu trocken werden.

Die fertigen Muffins auf einem Kuchengitter etwas abkühlen lassen…

Und los geht es mit der Deko:

Erst mal schmelzt Ihr die Kuvertüre nach Anleitung.

Für die Affenschnauzen habe ich Serviettenringe mit 4 cm Durchmesser auf Pergamentpapier gelegt und circa 2 mm hoch mit Kuvertüre befühlt und trocknen lassen. Wenn Sie erkaltet und fest sind, kannst Du sie vorsichtig aus der Form lösen.

Mit der restlichen Kuvertüre habe ich die Muffins überzogen und gleich mit Schokostreuseln bedeckt.

Die Zuckeraugen, die Ohren und die Schnauze habe ich mit ein paar Tropfen von der Zuckerschrift „angeklebt“. Teilweise musste ich die Zutaten kurz festhalten, bis sie etwas angetrocknet waren.

Jetzt noch den Mund mit der Zuckerschrift aufmalen und die Gäste können kommen.

Sie sehen nicht nur lustig aus, sondern waren auch schnell verputzt…es hat wohl lecker geschmeckt.

Viel Spaß in der Backstube und gutes Gelingen wünscht Euch Euer Landei!

Wenn Ihr noch mehr über die Dschungelparty erfahren wollt, dann klickt hier: http://landeiundco.de/welcome-to-the-jungle

You may also like

Für den herbstlichen Kaffeetisch: Kleine Kuchenigel
Wir basteln Ketten aus Muscheln, Perlen und Federn
Nach dem Apfelmus kommt jetzt die Marmelade
Das erste Apfelmus der Saison – die Klaräpfel sind reif!

Leave a Reply