18
Mrz
2017

Wunderbares Portugal: Von Cascais in Richtung Surfer Paradies Praia do Guincho

Hallo Ihr Lieben,

im nächsten Teil meiner Serie „Wunderbares Portugal“ möchte ich Euch einen Ausflug von Cacais zum Praia do Guincho vorstellen.

Die Tour könnt Ihr mit dem Auto unternehmen, reizvoll ist es aber auch mit dem Fahrrad, zumal die Parkplätze im Sommer schwer umkämpft sind. Wir mussten uns für die Autovariante entscheiden, werden im Sommer aber einen neuen Anlauf starten und dann hoffentlich mit dem Fahrrad losziehen.

Der berühmte Strand von Guincho, einer der windigsten Portugals ist vor allen Dingen wegen seiner vielen Surf-Wettbewerbe bekannt.

Von Cascais aus geht in Richtung Westen ein fast 9 km langer, sehr schöner Fahrradweg an der Küstenstraße entlang bis Guincho. Für kleine Kinder ist er nicht geeignet, da er meist am Straßenrand läuft. Ein tolles Angebot der Stadt: Es gibt günstige Leihfahrräder gegen Vorlage des Personalausweises! Mehr Infos bekommt Ihr hier. Es sind allerdings einfache Räder ohne Gangschaltung und Schloß und die Zahl ist begrenzt. Besser ausgestatte Räder bekommt Ihr zum Beispiel beim Fahrradverleih: Portugal rent bikeLos geht es auf der Brücke beim Leuchtturm in der Avenida Rei Humberto II de Italia im Westen von Cascais. Immer entlang der felsigen Küste, an der wir Kanuten, Stand Up Paddle Surfer, Taucher und Angler sehen.Die Küste bietet eine Vielzahl von Freizeitbeschäftigungen.Vorbei geht es an einer Festung und an der Felsformation „Boca do Inferno“, dem Höllenschlund. Hier sollte man einen Stopp einlegen und sich zur Aussichtsplattform wagen!Ausblick auf die Küste und den Leuchtturm: Farol da Guia.Weiter geht es durch den Nationalpark „Serra de Sintra“. Mitunter könnte es sein, dass Ihr gegen den Wind strampeln müßt und im Sommer kann es natürlich sehr heiß werden. Insgesamt ist die Strecke recht einfach, es gibt aber ein paar längere leichte Steigungen.

Zuerst erreicht man den kleinen Strand „Praia da Arriba“ und danach folgt der wesentlich größere „Praia da Crismina“ in einer kleinen Bucht inmitten zerklüfteter Felsen. Der Strand ist bewacht. Ob Kinder an anderen Tagen hier richtig baden können, kann ich nicht beurteilen.Die Strömung war enorm und der Badeabschnitt ganz klein gehalten und man konnte wirklich nur am Strand „wir fliehen vor den Wellen“ spielen… was aber viel Spaß gebracht hat.Wunderschön sind auch die Wanderdünen auf der anderen Seite der Straße. Ein auf Holzpfählen angelegter Wanderweg als Rundkurs ermöglicht Naturliebhabern den Genuss der geschützten Pflanzen- und Tierwelt. Weiter geht es zum Praia do Guincho an der gleichnamigen Fortalezza vorbei. Früher Festung, heute ein elegantes Klippenhotel mit Sterne-Restaurant und grandiosem Meerblick und einer Bar.

In der Umgebung gibt es noch einige mehr der besten Restaurants Portugals, die für ihre Fischgerichte und die Meeresfrüchte berühmt sind.

Oben auf der Landzunge tobt der Wind und uns wird es wirklich kalt! Von hier aus beobachten wir die Gäste des Hotels „Estalagem Muchaxo“, die zwar windgeschützt die Sonne genießen, aber in regelmäßigen Abständen eine Dusche bekommen. Auch hier befindet sich ein viel gerühmtes Restaurant und eine Bar.

Im Hintergrund könnt Ihr die Kite- und Windsurfer vom Praia do Guincho erkennen. Nachdem wir beobachten, wie aus dieser Felsenbucht ein Surfer mit völlig zerlegter Ausrüstung sein Brett den Wellen überläßt und eine Klettertour nach oben startet (und dort zwar zerschrammt, aber gut ankommt) …   … und uns immer kälter wird, treten wir den Rückzug an. Ein letzter Blick auf die windumtoste Bucht …Wieder am Leuchtturm Farol da Guia angekommen, finden wir dahinter versteckt eine Art Park mit Restaurants, kleinen Geschäften, Marktständen und Vergnügungsmöglichkeiten für die Kinder.Mittelpunkt bildet die Casa da Guia. Wir haben uns ein Plätzchen mit Aussicht direkt über der Klippe im Restaurant „Dom Grelhas“ gesucht (Facebook unter: Grelhas Restaurante Casa da Guia), wunderbar gegessen …… und den Ausblick genossen. Mit dieser Aussicht lassen wir den Abend ausklingen und ich verabschiede mich für heute von Euch!

Liebe Grüße,

Eure Anja vom Landei

PS: Weitere Berichte aus dem schönen Portugal findest Du hier:

 

 

 

 

You may also like

Kleine Wanderung um die Wieskirche
Walderlebnispfad Freising
Auf dem Moorpfad im Premer Filz
Feuersteinschlucht

Leave a Reply