28
Mai
2019

Die Rieselfelder in Münster

Hallo Ihr Lieben,

in den Osterferien ging es für uns mal wieder zur Familie nach Münster und dieses mal hatten wir unglaubliches Glück mit dem Wetter.

Ich muss sagen, mein Mann und ich sind jetzt seit 18 Jahren verheiratet, so viel Sonne auf einmal hatten wir in all unseren Aufenthalten im Münsterland noch nie! Dazu kommt, in der ganzen Zeit hatte ich auch noch nie etwas von den Rieselfeldern gehört! Einem Natur- und Vogelschutzgebiet nur 6 km vom Stadtzentrum in Münster entfernt! Einem Schutzraum, ungefähr 230 ha groß, Heimat und Brutplatz vieler bedrohter Vogelarten, einer Seenplatte mit circa 130 Teichen, Wasserläufen, Alleen, Röhrichte, einem Naturlehrpfad… kurzum einem Paradies für interessierte Besucher! Nein, das war tatsächlich bis jetzt völlig an mir vorbei gegangen! Das konnte natürlich nicht so bleiben! Also hab ich mich erstmal schlau gemacht.

Die Rieselfelder sind ein von Menschenhand geschaffenes Feuchtgebiet. Ursprünglich wurden hier die Abwässer der Stadt „verrieselt“, bis Münster immer schneller wuchs und andere Lösungen gefunden werden mußten. Nun war die Bahn frei für das zukünftige Europareservat für Wat- und Wasservögel.

Gleich am nächsten Tag sind wir am Rieselfeldhof zu unserer Erkundungstour aufgebrochen.

Hier befindet sich das Informationszentrum und die Gaststätte Heidekrug mit seiner Terrasse, direkt dahinter eine Außenausstellung, in der wir auch gleich eine brütende Einwohnerin entdecken!

Der Weg führt uns gemächlich über wunderschöne Wiesen.

Überall blühen die Obstbäume! Hier ein besonders schönes altes Exemplar!

Der Löwenzahn leuchtet, wären dahinter noch ein paar Berge… wir könnten glatt im Allgäu sein!

Nach einiger Zeit erreichen wir die erste Beobachtungshütte am kleinen Stauteich. Hier kann man…

Der Schilf-Lehrpfad führt uns auf Holzstegen durch den Lebensraum zwischen Wasser und Land. Hier leben Löffler und Graureiher, Blaukelchen, Teichrohrsänger, Höckerschwäne und Zwergdommeln. Mit etwas Glück könnt Ihr den einen oder anderen Bewohner entdecken.

Immer wieder laufen wir durch solch heimelige „Alleen“.

Diese führt uns zu einer weiteren Beobachtungsstation.

Immer weiter führen uns die Wege vorbei an Obstbäumen, Bachläufen und urigen Sitzgelegenheiten, auf denen wir es uns natürlich in der Sonne erstmal gemütlich machen. Idylle pur!

Bis wir den Aussichtsturm erreichen.

Also auf nach oben!

Aus luftiger Höhe bekommt man nochmal einen ganz anderen Eindruck von der besonderen Landschaft, in der wir uns befinden.

Bevor es für uns wieder zurück geht, beobachten wir noch eine Weile die Vögel auf dem großen Stauteich und stärken uns danach mit einem Kaffee auf der Terrasse des „Heidekrugs“ und beenden unseren Ausflug für heute.

Mit diesem Spaziergang konnten wir nicht nur Paulina, mittlerweile fast 10 mit dem Berufswunsch „Tierforscherin“ begeistern, sondern auch meine Schwiegermutter, eine geborene Münsteranerin, die dieses schöne Fleckchen Erde auch noch nicht kannte und meinen Mann, der natürlich auch ein bisschen in Jugenderinnerungen schwelgte!

Wir wollen auf jeden Fall wiederkommen und uns die biologische Station und den anderen Teil der Rieselfelder ansehen. Wie ist das mit Euch? Ward Ihr schon da? Habt Ihr Tipps dazu?

Hier noch einige Informationen von meiner Seite:

Allen vorab natürlich: wir befinden uns in einem Schutzgebiet und sind im wahrsten Sinne des Wortes nur Zaungäste! Also:

  • Auf den Wegen bleiben!
  • Heimlich und ruhig die Tierwelt beobachten!
  • Hund an die Leine nehmen!
  • Keine Tiere füttern!

Was Ihr dabei haben solltet: ein Fernglas!

Anfahrt: Die beste Art, die Rieselfelder zu besuchen ist sicherlich mit dem Fahrrad.

Wenn Ihr wie wir mit dem Auto anreist, dann stehen Euch drei Parkplätze zur Verfügung:

  • An der biologischen Station.
  • Beim Informationszentrum“Rieselfeldhof“ und der Gaststätte „Heidekrug“.
  • Ungefähr auf halber Strecke durch die Rieselfelder bei der Beobachtungsstation für die Weißstörche.

Alle weiteren wichtigen Infos erhaltet Ihr auf der Hompage der Biostation Münster!

http://wp.biostation-muenster.org

Noch zwei Infos in eigener Sache:

Der Beitrag wurde in keinster weise bezahlt oder gesponsert und ist einfach eine Empfehlung unsererseits für Euch!

Noch ein paar Ideen für Unternehmungen in Münster von Landei & Co erhaltet Ihr hier:

https://landeiundco.de/category/aktiv/landei-unterwegs/muenster-und-sein-umland/

So, jetzt wünschen wir Euch eine schöne Zeit und hoffentlich bis bald bei Landei & Co!

Eure Anja & Family

You may also like

Kino im Wohnzimmer
Auf dem Barfußpfad in Bad Bayersoien
Kleine Radltour zum Schmuttersee
Zu den Austern nehmen wir dann den Sonnenuntergang…

Leave a Reply