12
Sep
2019

Hotel Tuberis – Urlauben im Einklang mit der Natur

Ihr Lieben,

hattet Ihr das auch schon mal? Ein Urlaub, der überhaupt nicht so lief, wie Ihr Euch das vorgestellt habt? Ein Urlaub, in dem Ihr 6 Tage lang quasi keinen Ausflug, keine Wanderung, kein gar nichts unternommen und einfach 6 Tage im Hotel ward und Euch nicht mehr rausbewegt habt?

Ihr meint das ist nicht typisch Anja? Naja, da habt Ihr recht… also das Ganze kam so:

Mein Mann hat Paulina und mich in der letzten Ferienwoche mit einem Kurzurlaub überrascht. Die Baustelle zu Hause lief auf Hochtouren und er wollte uns eine kleine gemeinsame Auszeit gönnen. Die große Überraschung dabei für Paulina: Pferde im hoteleigenen Stall! Was soll ich sagen? Sie war im Glück! So zogen wir los über Füssen, den Fernpaß und den Reschen und erreichten Südtirol. Genauer gesagt: Taufers im Münstertal im schönen Vinschgau.

Schon die Anfahrt begeisterte uns und als wir abends um acht im Hotel ankamen wurden wir herzlichst Willkommen geheißen, aufs Zimmer geführt und kurz darauf zum leckeren Abendessen empfangen. Herrlich… endlich Urlaub!

Soweit so gut… bis nachts um fünf, als ich im Unterbewußtsein eine Stimme aus dem Stockbett im Nachbarzimmer hörte: „Mama, mir ist schlecht!“ Noch Fragen? Nach zwei Tagen mit krankem Kind bei schönstem Wanderwetter im Zimmer hatte ich wohl zu laut „hier“ geschrien und habe übernommen. Einen weiteren Tag und mehrere Besuche in der Schweizer Apotheke später, waren wir dann wieder soweit… der Urlaub konnte doch noch losgehen! Also nichts wie rauf auf den Pferderücken zu unserem ersten Reitausflug, von dem wir wirklich glücklich, aber naß bis auf die Haut wieder zurück kamen. Und es regnete sich ein… Schneefall Anfang September auf 1500 m.

Okay, das kann theoretisch ja mal vorkommen… aber jetzt???

Der nächste Tag? Naja… der Wetterbericht gab uns für unseren Ausritt genau zwei Stunden regenfrei… super!… aber, was soll ich sagen… auch der Wetterbericht kann sich irren…

Am Tag 6, dem Tag unserer Abfahrt, ja, da hatten wir dann doch noch Glück und konnten einen zweistündigen wunderschönen Ausritt trocken genießen, bevor es am Abend dann wieder in Richtung Allgäu und dann weiter nach Landshut ging.

Was will ich Euch also heute eigentlich empehlen, fragt Ihr Euch sicher mittlerweile? Krank, bei unterirdischem Wetter in Südtirol Urlaub zu machen? Nein, nicht wirklich. Aber Ihr werdet es nicht glauben, allen Umständen zum Trotz, hatten wir ein paar herrliche Tage und das haben wir unserem Hotel, das mein Mann ausgesucht hatte, und einer wirklich sehr zuvorkommenden, felxiblen und besorgten Crew zu verdanken und daher möchte ich darüber heute berichten.

Okay, das war glaube ich die längste Einleitung in meiner fast dreijährigen Bloggeschichte… also los geht es:

Das Tuberis Nature & Spa Resort liegt, wie schon gesagt, in dem kleinen Ort Taufers im Münstertal kurz vor der schweizer Grenze auf 1240 m über dem Meeresspiegel malerisch mitten zwischen majestätischen Bergen.

Das Dreiländereck zwischen Südtirol, Schweiz und Österreich ist ein perfekter Ausgangspunkt für Naturfreunde. Hier kommen Wanderer, Mountainbiker, Kletterer, Familien, Ruhesuchende, Pferdefnarren, Hundebesitzer und Wintersportler voll auf Ihre Kosten.

Die Verbundenheit des Menschen zur Natur wird großgeschrieben. So wurde im Hotel viel heimisches Holz verbaut, Strom und Wärme wird unabhängig produziert, in der eigenen Landwirtschaft bemüht man sich nachhaltig und biologisch zu arbeiten, weitere Produkte werden von regionalen Erzeugern gekauft und im ganzen Haus gibt es frisches Granderwasser! E-Bikes und ein hoteleigener Tesla, alles über die hauseigene Photovoltaikanlage getankt, können gegen Gebühr ausgeliehen werden.

Die Zimmer sind gemütlich mit viel Holz eingerichtet. Für Paulina gab es, sehr zu ihrer Freude, in einem mit einer Schiebetür getrennten Raum ein Hochbett.

Draußen relaxt Ihr auf der großen Panoramaterasse in Nestern, auf Liegen oder beim Schaukeln am Pool.

Und wenn die Sonne, die das Vinschgau an 300 Tagen im Jahr verwöhnt, sich doch mal versteckt:

… gann geht es in das neue 2000 qm große Tuberis Spa! Hier findet Ihr den Innenpool, von dem aus man zum Außenpool schwimmen kann. Das kuschelig warme Plantschbecken für die Kleinsten, einen Whirlpool, die Familiensauna und eine Infrarotkabine.

Wer absolute Stille sucht, begibt sich in die Ruheräume! Hier schwingt Ihr in gemütlichen Hängeliegen, lümmelt auf Betten mit Aussicht in die Berge oder verschanzt Euch in Kuschelnieschen hinter Vorhängen! Außerdem kann man sich mit wohltuenden Beautybehandlungen verwöhnen lassen.

Immer noch zu kalt, na dann nichts wie in eine der schönen Saunen und anständig schwitzen. Da kann uns das olle Wetter doch mal gar nicht aufregen. Stell ich mir hier auch im Winter toll vor, obwohl wir gerade ja eigntlich in den Sommerferien sind.

Relaxen auf den Wasserbetten… hoch, was kann das Leben schön sein!

Zum Frühstückbuffet, das es erfreulicher Weise auch für Langschläfer bis halb elf gibt und zum Abendessen, geht es ins Restaurant. Hier genießt Ihr außer den leckeren Speisen auch die wunderschönen Ausblicke in die Berge und das Tal. An der schönen Bar kann man die Nachmittage und den Ausklang des Tages genießen. Alles ist lichtdurchflutet.

Morgens findet Ihr am Buffet wirklich so ziemlich alles, was man sich wünscht. Dazu bekommt Ihr direkt am Tisch Eierspeisen angeboten. Der Kaffee schmeckt übrigens auch sehr, sehr lecker! Er kommt aus einer Rösterei ganz in der Nähe. Markus ist so begeistert, dass er dort gleich mal noch vorbei gefahren ist.

Zum Abendessen werden sehr abwechslungsreiche Menüs angeboten und Freitags gibt es ein Nachspeisenbuffet, oje, ich darf gar nicht dran denken… ich sage nur: Gott sei Dank waren wir an diesem Tag wieder fit! Das wäre sonst wirklich ein Verlust gewesen… Yummy!

Ja und dann gibt es natürlich noch das Glück unserer Tochter! Einen Stall, in dem sich ein kleiner Streichelzoo mit Meerschweinchen, einem kleinen Esel und ein paar Ziegen befindet. Dazu viele Schweine und einen Hühnerstall und, das aller Beste, mit gaaaanz vielen Pferden und Ponys und einer Reithalle neben dran.

Hier wird im Westernstil geritten. Man kann verschiedene Pakete im Voraus buchen. Außerdem gibt es für die Kleinen geführte Ponyspaziergänge. Kinder dürfen bei der Pferdepflege und beim Führen der Vierbeiner erste Erfahrungen sammeln. Wer sein eigenes Pferd mitbringen möchte, kann das gegen eine Gebühr tun!

Nachdem wir uns eine Auffrischung in Sachen Pferdepflege von unseren supernetten Reitlehrerinnen gewünscht haben, ging es einige Runden mit Führübungen durch den Stall. Dann kam der große Moment… nach oje, ich darf es gar nicht sagen, 20 Jahren, hieß es für mich zum ersten Mal wieder: Alles Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde. Aber dafür muss man erstmal hochkommen und ich muss sagen, ich war überrascht, dass das doch noch ganz gut ging. Nach einigen Runden durch die Halle stand für uns dann der erste Ausritt an! Gemütlich ging es durch die wunderbare Gebirgslandschaft…

… oder wie hier auf einen Abstecher in die Schweiz zum Kloster St. Johann in Müstair. Übrigens sogar Teil des UNESCO Weltkulturerbes!

Vielen Dank für die drei folgenden Fotos an unsere Reitlehrerin Julika!

Wir waren immer mit lieben und gutmütigen Haflingern unterwegs, die ich ja sowieso sehr gern habe. Nicht zuletzt, weil sie ja auch ein bisschen stur sein können. Vor allem wenn es ums Fressen geht… und ich muss sagen, da muss ich wohl noch an meinem Durchsetzungsvermögen und der dazugehörigen Technik arbeiten… Arasso… neeeeiiiin….

So, viele weitere Infos, wie über den Spielplatz, Urlaub mit Hunden und mehr bekommt Ihr natürlich auf der Seite vom Hotel:

http://www.tuberis.com

Und da ich ja mit Ausflügen dieses Mal nicht aufwarten kann, empfehle ich Euch die Seite:

https://www.vinschgau.net/de/obervinschgau.html

Für weitere Tipps aus Norditalien von Landei & Co klickt bitte hier:

https://landeiundco.de/category/aktiv/landei-unterwegs/italien/

Ach, vielleicht ist es auch noch gut zu wissen, daß das Wlan im Hotel hervorragend funktioniert!

Dann möchte ich auch noch sagen, dass es sich nicht um beauftragte Werbung handelt. Es ist eine reine Empfehlung von Landei & Co für Euch!

So, auch wenn ich dieses mal meine Fotos „nur“ mit dem Handy aus der Hüfte geschossen habe, hoffe ich, dass Ihr Euch einen Eindruck verschaffen konntet und ich Euch neugierig gemacht habe. Vielleicht ist das ja etwas für Euren nächsten Entspannungsurlaub!

Liebe Grüße mittlerweile wieder aus Landshut,

Anja, Paulina und Markus!

PS: Für Eure Pinwand auf Pinterest:

You may also like

Kleine Runde um den Alatsee
Der Timberland Trail in Bad Kohlgrub
Unterwegs am Forggensee
Der Kurpark von Roßhaupten am Forggensee

Leave a Reply