25
Okt
2019

Monster-Cake-Pops

Hallo Ihr Lieben,

heute gibt es kleine Kürbismonster für die Halloweensause, den Kindergarten oder die Geburtstagsparty bei Landei & Co.

Unsere Tochter (10 Jahre) ist voll in Ihrem Element und plant Halloween bei der Oma im Allgäu akribisch. Dafür hat sie letztes Wochenende schon mal Probegebacken. Die Weihnachtsplanung, einschließlich das Basteln eines Adventskalender, läuft übrigens schon seit Ende September, einschließlich der Beschallung aus dem Kinderzimmer: „In der Weihnachtsbäckerei…“, aber jetzt erstmal zurück zu Halloween!

Nach einem Rezept, das ich Euch schon vor einiger Zeit vorgestellt habe, hat sie den Teig gerührt, hat den Cake-Pop-Maker vorgeheizt, die kleinen Kugeln gebacken, mit einem Guß überzogen und dekoriert.

Bis auf ein paar kleine Handgriffe, hat Paulina wirklich alles alleine gemacht! Insofern denke ich, es ist auch ein schönes Event, das ihr mit mehreren Kindern veranstalten könntet. Da sind sie eine Weile gut beschäftigt. Das Einzige was Ihr wahrscheinlich alleine machen müsst, ist die Küche aufzuräumen…

Bereit? Dann kann es losgehen:

Rezept für 24 Cake-Pops-Kürbis-Monster:
Zutaten für den Teig:
  • 125 g weiche Butter
  • 2 Eier
  • 90 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 125 g Mehl
  • 1⁄2 TL Backpulver
  • 1 kleine Prise Salz
Zutaten zum Dekorieren:
  • 150 g Puderzucker
  • Rote und gelbe Lebensmittelfarbe
  • Zuckeraugen
  • Zuckerschrift in weiß und Schokoschrift in braun und dunkelbraun
  • 24 Cake Pop Sticks (wir verwenden wiederverwertbare!)
Außerdem:
  • Cake-Pop-Maker
  • Cake-Pop-Ständer oder umgedrehtes Sieb mit passenden Löchern
  • etwas Butter
  • Backpinsel
Und so geht es mit dem Thermomix:
  • Butter, Eier, Zucker und Vanillezucker in den Mixtopf geben und 1 Minute auf Stufe 4 schaumig rühren.
  • Die übrigen Zutaten zugeben und mithilfe des Spatels 15 Sekunden auf Stufe 6 verrühren und schon ist der Teig fertig.
Und so geht es ohne den Thermomix:
  • Butter, Eier, Salz, Zucker und Vanillezucker mit dem Mixer in einer Schüssel schaumig schlagen.
  • Mehl mit dem Backpulver vermischen und während des Mixens langsam einrieseln lassen. Gut verrühren, bis eine geschmeidige Teigmasse entsteht.

Den Cake-Pop-Maker kurz vorheizen bis das grüne Licht leuchtet, mit etwas Butter einfetten, den Teig mit zwei Teelöffeln in die Mulden füllen und glatt streichen. Pro Mulde benötigt Ihr einen gehäuften Teelöffel. Das Ganze muss ein bisschen schnell gehen, da sonst der Teig aus den Mulden quilt. Also schnell den Deckel drauf und nach vier Minuten sind die ersten 12 Cake-Pops fertig.

Gleich noch die zweite Runde starten und die Kugeln dann auf einem Gitter auskühlen lassen.

Puderzucker in einer kleinen Schale mit etwas Wasser anrühren und mit ein paar Minitropfen Lebensmittelfarbe orange färben. Der Guß darf nicht zu flüssig sein, aber auch nicht zu zäh, sonst lässt er sich nicht schön gleichmäßig verteilen.

Die Kugeln in der Schale drehen und mit einem Stick aufspießen. Wir haben die Cake-Pops zum Trocknen in ein umgedrehtes Nudelsieb gestellt. Ist ein bisschen schwierig. Ich würde Euch einen Cake-Pop-Ständer empfehlen!

Sobald der Guß getrocknet ist, könnt Ihr die Gesichter malen. Die Augen werden mit der Zuckerschrift festgeklebt… Fertig! Schaurig schön…

Eine gruselige Zeit,

wünscht Euch Eure Anja und die Halloweenbäckerin Paulina!

PS. Wenn Ihr noch einen Cake-Pop-Maker, Sticks usw. benötigt, findet Ihr hier die entsprechenden Partnerlinks* zu Amazon. Klickt einfach auf die Bilder:

Wir haben den sehr günstigen Cake-Pop-Maker von Rosenstein & Söhne und sind sehr zufrieden. Super Preis-Leistungsverhältnis!

Wiederverwendbare Cake-Pop-Stiele können einfach in warmen Wasser mit etwas Spülmittel abgewaschen werden. Ich habe sie sogar schon in der Spülmaschine gehabt, kann aber nicht versprechen, ob das dann so gut ist.

Diesen Cake-Pop-Ständer werde ich mir vielleicht noch kaufen. Er ist aus Porzellan und ich finde ihn richtig schön!

Alle drei Links sind *Partnerlinks: Ich binde in meinem Blog immer wieder einmal einen Partnerlink, auch Affiliate Link genannt, ein. Was heißt das für Euch? Bei Interesse klickt Ihr auf den Link und wenn Ihr Lust habt einzukaufen, bekomme ich eine kleine Provision dafür, obwohl Ihr nicht mehr bezahlen müsst und dafür gibt es für Euch weiter Rezepte, Ideen, Tipps und Fotos gratis. Ich freue mich natürlich sehr, wenn Ihr meine Arbeit mit Eurem Einkauf wertschätzt!

PPS: Noch mehr Cake-Pops gibt es hier:

Steinböcke: https://landeiundco.de/steinbock-cake-pops-im-zeichen-der-sterne/

Wassermännder: https://landeiundco.de/wassermann-cakepops-im-zeichen-der-sterne/

Schoko-Cake-Pops: https://landeiundco.de/cake-pops-das-geschenk-vom-christkind-im-test/

PPPS: Und natürlich zum Schluß wie immer noch unser Pin für Eure Pinwand auf Pinterest:

You may also like

Martinsgänse
Der Herbst ist da!
Quittenmarmelade
Blütenmuffins

2 Responses

  1. Tanja

    Sehr hübsch und kürbisgruselig 👻 Das ist die passende Beschäftigung an einem grauen Tag in den Herbstferien!
    Glg Tanja

    1. Landei und Co

      Danke liebe Tanja!
      Wie Du sagst, bis alles gebacken und dekoriert ist, sind die Kids den ganzen nachmittag beschäftigt und gut aufgehoben.
      Und mit dem Küchenchaos danach kommt einem auch ohne Halloween das Gruseln…
      Man schlägt also gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe…
      Monstermäßig schöne Grüße,
      Anja

Leave a Reply