5
Okt
2019

Der Herbst ist da!

Wenn die Tage kälter werden, morgens der Nebel über die Felder zieht, sich die Blätter bunt färben und der Wind sie von den Bäumen fegt, dann ist allen klar: jetzt ist Herbst!

Was gibt es in dieser Zeit schöneres, als sich mit einem Buch in eine Decke zu kuscheln und mit einer Tasse Tee und ein paar Plätzchen im Sessel zu lümmeln oder sich mit den Freundinnen zum Kaffeeklatsch vor dem Kamin zu treffen.

So stellen wir uns das auch für Paulinas Oma vor. Sie hat nämlich Ende September Geburtstag und da überlegen wir natürlich immer, wie wir ihr eine Freude machen können. Da die kalte und dunkle Zeit bevorsteht, haben wir ein Kuschelpaket geschnürt. Ein schönes Buch, ein Hörbuch, eine DVD nach ihrem Geschmack, einen leckeren Tee und dann von Paulina, die mittlerweile schon 10 Jahre alt ist, gebacken: Herbstplätzchen!

Sind die nicht süß geworden? Paulina hat an einem Abend mit dem Thermomix den Plätzchenteig erstellt und am nächsten Tag mit Engelsgeduld Plätzchen für Plätzchen dekoriert!

Ihr wollt auch jemand eine Freude machen, habt Gäste zum Kaffee oder Tee eingeladen oder Ihr wollt Euch einfach selbst verwöhnen?

Hier gibt es für Euch das Rezept und die Anleitung!

Das benötigt Ihr:
Für den Teig:
  • 250 g Mehl
  • 1 Tel Backpulver
  • 90 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 120 g Butter in Stücken
  • 1 Ei
  • etwas Mehl zum Auswellen
  • Förmchen: Igel, Eichhörnchen, Blatt
  • Backblech
  • Backpapier
  • Wellholz
Für die Deko:
  • 125 g Puderzucker
  • etwas Wasser
  • Lebensmittelfarbe in gelb, rot, blau
  • kleine Zuckeraugen
  • Schokostreusel
  • Schokoraspeln
  • Silberperlen
  • Silberstreusel
  • Backpinsel
So geht es mit dem Thermomix:
  • Alle Zutaten für den Teig in den Thermomix geben und auf Stufe 5/40 Sekunden mit Hilfe des Spatels zu einem schönen Mürbteig verarbeiten.
Und so geht es ohne Thermomix:
  • Mehl mit Backpulver auf die Arbeitsplatte sieben, Butter, Zucker, Vanillezucker, Ei und das Salz dazugeben. Mit einem Messer etwas durcharbeiten und dann mit der Hand gut durchkneten.
Weiter geht es für alle wieder gleich:
  • Teig über Nacht oder mindestens für zwei Stunden kalt stellen.
  • Backofen auf 170 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
  • Danach den Teig nochmal kurz durchkneten.
  • Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben.
  • Mit einem Wellholz den Teig ausrollen.
  • … und schon geht es an das Ausstechen der Plätzchen.
  • Backblech mit Backpapier auslegen und die Rohlinge mit etwas Abstand darauf verteilen.
  • Das fertige Blech auf die mittlere Schiene das Backofens schieben und ungefähr 10 Minuten backen, bis die Plätzchen ganz leicht Farbe annehmen, dann sofort rausnehmen und kurz auf einem Gitter abkühlen lassen.
  • Den Puderzucker in zwei Schüsseln füllen und mit ganz wenig Wasser anrühren. Er soll flüssig sein, aber nicht davonfließen.
  • Wir haben mit weiß angefangen und einige Plätzchen bemalt, dann ein bisschen gelb eingerührt, später etwas rot dazu um verschiedene Orangetöne zu erstellen und schließlich ein bisschen blau zugegeben um den Ockerton und braun zu erhalten.
  • In die zweite Schüssel haben wir nur rot gemischt.
  • Jedes Plätzchen muss gleich nach dem Bemalen dekoriert werden, solange der Guß noch flüssig ist!
  • Dann auf dem Backpapier verteilen und trocknen lassen.
  • Wenn Ihr fertig seid, dann dekoriert Ihr alles schön auf einem Hozbrett oder einer Etagere.

Natürlich könnt Ihr auch nur Blätter backen:

… oder Eichhörnchen:

… oder nur kleine Igel unter echtem Laub herausspitzen lassen:

Wer das Ganze verschenken mag, sucht sich einen schönen Karton und farbiges Seidenpapier, baut den Tierchen ein gemütliches Nest, bindet noch eine schöne Schleife drum und Euer ganz persönliches Herbstgeschenk ist fertig!

Ich kann Euch sagen: Die Oma war begeistert!

Damit wünschen wir Euch eine schöne Herbstzeit! Was macht Ihr denn so? Basteln, backen, dekorieren? Ich freu mich auf Eure Kommentare!

Eure Anja und Ihre tolle Bäckerin!

PS. Noch mehr Herbstlaub aus der Küche findet Ihr hier:

https://landeiundco.de/herbstlaub/

Und noch ein weiteres herbstliches Rezept für die Kaffeetafel!

http://landeiundco.de/fuer-den-herbstlichen-kaffeetisch-kleine-kuchenigel/

PPS: Der Pin für Eure Pinterest-Pinwand:

You may also like

Quittenmarmelade
Blütenmuffins
Geldgeschenke für die Reise
DIY zum Abschied von der Grundschule, Kindergarten, Kita…

2 Responses

  1. Paulina hat die Kreativität bestimmt von ihrer Mama geerbt. Die Plätzchen sehen wirklich toll aus. Oma hat sich bestimmt sehr darüber gefreut.
    Viele Grüße von
    Margit

    1. Landei und Co

      Hallo liebe Margit, vielen Dank! Paulina freut sich sehr… und die Oma hat sich wirklich gefreut und ißt jeden Nachmittag ein Plätzchen zum Kaffee und lieber Besuch darf auch probieren…
      Paulina meinte, sie dürfte ruhig mehr essen, sie bäckt einfach neue… na dann!
      Herbstliche Grüße,
      Anja

Leave a Reply