8
Mrz
2019

Pistenspaß: Mit Kindern in der Skiarena Berwang

Heute möchte ich Euch ein kleines, aber feines Skigebiet in Österreich vorstellen, das, fernab vom großen Trubel, vor allem Familien mit Kindern und Genußfahrer anspricht.

Die insgesamt 36 Pistenkilometer verteilen sich auf 24 Kilometer blaue Abfahrten, die sich prima für die Kids, Anfänger und Genießer eignen, einige rote Pisten für fortgeschrittene Fahrer und zwei schwarze Pisten für die geübten Wintersportler.

Eine Kombibahn, drei Sessellifte und acht Schlepplifte bringen Euch auf die Berge. Aktuell ist ein weiterer Ausbau der Anlagen geplant, der in diesem Frühjahr in Abschnitten starten und bis 2025 beendet sein soll.

Für den Einkehrschwung stehen mehrere gemütliche Hütten und Berggasthöfe mit großen Terrassen zur Verfügung.

Das Panorama ist wirklich eine Wucht! Das finden auch die Kinder!

Wir waren mit den Abfahrtsskiern unterwegs, sind aber auch auf Loipen und Winterwanderwege gestoßen, die einladend durch die traumhafte Kulisse des Berwanger Tals führen.

Vom Ostallgäu, in dem wir auch dieses Jahr wieder unsere Faschingsferien bei Oma und Opa verbringen, ist das Skigebiet sehr gut und schnell zu erreichen und eignet sich dadurch auch prima für Tagesausflüge aus Deutschland!

Über die A7 kommt Ihr durch das Grenztunnel Füssen auf die Fernpassstraße. Es geht abwechslungsreich den Lech entlang, vorbei an Reuthe, unter der Hängebrücke und der Burg Ehrenberg vorbei und schon erreicht Ihr nach zwei weiteren kleinen Tunnel die erste Einstiegsmöglichkeit ins Skigebiet: Die Almkopfbahn Bichlbach. Wir sind bis jetzt immer hier eingestiegen.

Für kleinere Kinder und auch für Anfänger empfehle ich Euch aber ein paar Minuten weiter nach Berwang zu fahren und dort zu starten, da hier einfachere Pisten zur Verfügung stehen.

Dieses Jahr ist die aktuelle Schneelage genial. Als nachmittags der Schnee sulzig wurde, mußte unsere Oberschenkelmuskulatur ganz schön arbeiten! In weniger schneereichen Jahren sorgen Beschneiungsanlagen für den ungebremsten Pistenspaß.

Noch ein paar weitere Informationen:

Vor Ort findet Ihr Skischulen und Skiverleih.

Für die risikofreudigeren Wintersportler gibt es einen Funpark.

Außer Abfahrtski könnt Ihr weitere Wintersportarten ausüben. Loipen, Winterwanderwege, Rodelbahnen und mehr stehen zur Verfügung.

Ein großes Plus! Um das Skigebiet vom Ostallgäu aus zu erreichen, müßt Ihr keine Maut oder Vignette bezahlen.

Ein Tipp noch: Ich fand die Preise für die einzelnen nichtalkoholischen Getränke im Skigebiet ziemlich teuer. Da werden wir uns das nächste Mal besser zwischendurch selbst versorgen. Zum Essen hatten wir einen Germknödel, der war lecker und da hat das Preis/Leistungsverhältnis auch gepaßt! Außerdem werden Kindermenüs angeboten.

Über die aktuellen Preise, die Schneelage, Öffnungszeiten und mehr könnt Ihr Euch auf der Hompage des Skigebietes informieren. https://www.berwang.tirol

Ach ja, noch eine kleine Info zum Schluß! Das ist keine irgendwie bezahlte Werbung, sondern nur eine Empfehlung von Landei & Co!

Liebe Grüße aus dem Ostallgäu,

Eure Anja und die jungen Skipistentester!

Für Eure Pinwand auf Pinterest:

PS. Ihr sucht kleine Skilifte für Eure Kids direkt im Ostallgäu, dann schaut mal hier: https://landeiundco.de/kleine-skilifte-in-und-um-lechbruck-am-see/

Oder wollt einen entspannten Tag im Familienskigebiet Kolbensattel verbringen, dann klickt hier: https://landeiundco.de/familienskigebiet-am-kolbensattel-in-oberammergau/

Ihr sucht weitere Ausflugsmöglichkeiten im Ostallgäu und angrenzenden Oberbayern, dann einmal hier klicken: https://landeiundco.de/category/aktiv/landei-unterwegs/bayern/


You may also like

Kino im Wohnzimmer
Auf dem Barfußpfad in Bad Bayersoien
Kleine Radltour zum Schmuttersee
Zu den Austern nehmen wir dann den Sonnenuntergang…

Leave a Reply

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?