31
Jan
2021

Wenn der Schnee schmilzt… kleine Runde durch Lechbruck am See

Hallo Ihr Lieben,

ja, Corona hat uns nach wie vor fest im Griff und wir dürfen unsere Freiheit noch nicht wieder in vollem Ausmaß genießen. Was machen wir also? Wir sichten Fotostrecken von letztem Jahr und träumen ein bisschen von der alten Heimat. Macht Ihr mit?

Los geht es vom Parkplatz aus, an den Friedhöfen vorbei zur katholischen Kirche „Maria Heimsuchung“. Sie steht seit 1786 im Ortskern und ist wirklich sehenswert. Wenn Ihr ein bisschen Zeit habt, dann tretet ein und genießt das riesige Deckengemälde und die schönen Verzierungen in dem frühklassizistischen Bau.

In meiner Kindheit war die Kirche nicht nur der erste Anblick am Morgen, wenn ich aus dem Fenster gesehen habe, sondern auch mein Wecker. Pünktlich um kurz nach sechs gibt es ein großes Geläut, dass für mich der Start in den Tag war. Dann gab es kein zurück mehr. Die Schule rief.

Aber zurück zu unserer Tour! Für uns geht es am Kirchenbichl weiter… bis vor ein paar Tagen noch beliebter Schlittenberg für die Kinder… jetzt ist der Schnee schon fast weg.

Wir folgen den Treppen nach unten. Vorbei geht es an einigen besonders liebevoll renovierten Häusern in Richtung Brandach.

Auf dem Weg hoch zur Gsteig eröffnet sich ein wunderschönes Bergpanorama. Wenn wir uns ein bisschen in die andere Richtung drehen, sehen wir den Oberen Lechstausee.

Vor uns der mittlerweile verweiste Skilift. Ohne den Schnee hat er fast schon einen morbiden Charme. Außerdem schwelgen wir mal kurz in Nostalgie. Hier habe ich meine ersten Versuche mit Abfahrtsskiern unternommen und auch unsere Tochter ist hier schön öfter den Berg hinunter gedüst.

Weiter hinten am Hang, mit diesem wunderbaren Ausblick, steht die Jakobskapelle, die erst vor wenigen Jahren errichtet wurde.

Wenn Ihr mehr über diese Kapelle erfahren wollt, habe ich hier ein Video von der Einweihung auf YouTube gefunden: https://www.youtube.com/watch?v=YW3UMBLSYBo

Für die Jungebliebenen und die Kids gibt es bei der Sendung mit der Maus einen tollen Bericht über die Entstehung der Zwiebel für diesen Turm: https://kinder.wdr.de/tv/die-sendung-mit-der-maus/av/video-internet-sachgeschichte-zwiebelturm-100.html

Und hier kommt die Zwiebel auf den Turm… natürlich auch bei der Maus und mein kleiner Neffe findet es auch „toll“: https://www.youtube.com/watch?v=JKF-kbpQmY8

Der Pfad führt um den Hügel herum…

… und man erreicht das Golfhotel mit seinem wunderbaren Panorama. Wenn es wärmer ist, findet man uns öfter mal hier auf der Terrasse. Sehr entspannend!

Ein kleiner Weg führt durch das Holz auf einen neu angelegten Waldweg.

Noch ist das Golfplatzgelände mit etwas Schnee bedeckt, aber schon bald werden hier wieder die Bälle fliegen. Dann heißt es auf einem kurzen Teil der Strecke den Kopf unten halten. Daher ist der Weg auch auf eigene Gefahr zu laufen.

Nun geht es wieder hinunter in Richtung Dorf…

… und schon kommt auch wieder die Kirche in unser Blickfeld. Ein paar Stufen hinunter, ein paar Meter durch den kleinen Ort…

… und wir sind wieder zurück am Ausgangspunkt. Ihr könnt auch, wie auf meiner Karte auf Komoot gezeigt, direkt am kleinen Bach unterhalb der Kirche zurück zum Parkplatz laufen.

So, ich hoffe unser kleiner Rundgang hat Dir gefallen!

Hier noch ein paar Infos von meiner Seite:

  • Karte: Auf Komoot findest Du hier die passende Karte: https://www.komoot.de/tour/310344206?ref=wtd Leider sind nicht alle neuen Wege eingezeichnet. Ich habe sie daher frei markiert. Ich denke Ihr solltet sie aber gut finden.
  • Streckenlänge: 3,6 km
  • Zeit: Bei normalem Tempo circa 1 Stunde, mit Gucken natürlich länger…
  • Höhenmeter: 60 m
  • Kinderwagengeeignet: nein
  • Jahreszeit: mit anständigen Schneeschuhen könnt Ihr die Runde eigentlich immer drehen.
  • Noch mehr Tipps aus Lechbruck und Umgebung findest Du hier: https://landeiundco.de/category/aktiv/landei-unterwegs/bayern/

Soweit von mir! Wenn Ihr Fragen und Erfahrungen habt, dann schreibt mir doch gerne in den Kommentaren!

Habt einen schönen Tag und bis bald!

Dein Landei Anja und die Co’s!!!

PS Und hier noch für Eure Pinwand auf Pinterest!

You may also like

Auf der Binshamer Höhe bei Landshut
Zum Träumen: Alpenpanoramarunde in der Wildsteig
Zwischen Binsham und Zweikirchen
Der Moorlehrpfad in Prem am Lech – Part 2

2 Responses

  1. Wenn auch nur virtuell, war es doch ein wunderschöner Spaziergang. Die Häuser sehen wirklich toll aus. Schön, wenn sie so gut erhalten werden. Das ist ja hier oft leider nicht so.
    Viele Grüße von
    Margit

    1. Landei und Co

      Liebe Margit,
      ich freue mich, dass Dir der Spaziergang gefallen hat! Lechbruck ist wirklich ein schöner Ort um aufzuwachsen und seit meiner Kindheit wurden hier viele alte Bauernhöfe und Häuser liebevoll renoviert.
      Viele Grüße vom Berg,
      Anja

Leave a Reply